Ausgabe 3_2017, Startseite 245
RECHTSPRECHUNG EUROPA
Entscheidung der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs vom 16. Juni 2017; AC – 01/2017
Nachdem sich in der Saison 2016/2017 sowohl der FC Red Bull Salzburg als auch RasenBallsport Leipzig für die UEFA Champions League 2017/2018 qualifiziert hatten, hatte die Finanzkontrollkammer für Klubs der UEFA (FKKK) über die Zulassung der beiden Klubs zu diesem Wettbewerb zu befinden. Beide Klubs stehen in engen Beziehungen zur österreichischen Red Bull GmbH; der Untersuchungsführer der FKKK war deshalb der Ansicht, die beiden Klubs verstössen gegen die Bestimmung des UEFA-Regelwerks, die es untersagt, dass eine natürliche oder juristische Person Einfluss auf mehr als einen an einem UEFA-Klubwettbewerb teilnehmenden Verein hat. Gestützt auf dessen Einwände nahm Red Bull Salzburg verschiedene Anpassungen an seiner Struktur und Organisation vor. In der Folge liess die rechtsprechende Kammer der FKKK beide Klubs zur UEFA Champions League 2017/2018 zu.