Ausgabe 2_2017, Startseite 124
Rechtsprechung Deutschland
Urteil des Bundessozialgerichts vom 15. November 2016; B 2 U 12/15 R
Kommt es anlässlich eines Fussball-Turniers, das von einer Unternehmung getragen wird, zu einem Unfall, so besteht für am Turnier teilnehmende Arbeitnehmer, die sich bei der Ausübung des Fussball-Sports an diesem Turnier verletzen, nicht zwingend ein gesetzlicher Unfall-Versicherungsschutz. Insbesondere ist differenziert zu beurteilen, ob ein solches Turnier als «Gemeinschaftsveranstaltung» zu qualifizieren ist, wie das Bundessozialgericht in einer grundlegenden Entscheidung vom 15. November 2016 ausgeführt hat (B 2 U 12/15 R).